Neuer U2 TRack

Musik, die nichts mit Queen und Co. zu tun hat.

Moderator: Andreas Streng

Antworten
Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 20.07.2009 07:22 Uhr

Breakthru hat geschrieben:Gibts irgendwo Quellen für Setlists? Bin grad zu faul zum Suchen ...
Jo: quelle u2.gigs.com

Today, U2 moved on to Berlin, Germany. The setlist contained one big surprise - the tour debut of Stay. It is the first Zooropa song to appear on the current tour, and with the exception of the 23 November 2007 surprise appearance by Bono and Edge at Islington Chapel, it is the first time U2 have played the song since 25 October 2001 on the Elevation Tour.

In the encore, Bono led the crowd in singing Happy Birthday for Nelson Mandela. The full set was:

1. Breathe
2. No Line On The Horizon
3. Get On Your Boots
4. Magnificent
5. Beautiful Day / Here Comes The Sun (snippet)
6. Mysterious Ways
7. I Still Haven't Found What I'm Looking For
8. Angel Of Harlem
9. Stay (Faraway, So Close!)
10. Unknown Caller
11. The Unforgettable Fire
12. City Of Blinding Lights
13. Vertigo / She Loves You (snippet)
14. Let's Dance (snippet) / Crazy Tonight
15. Sunday Bloody Sunday
16. Pride (In The Name Of Love)
17. MLK
18. Walk On
19. Where The Streets Have No Name / All You Need Is Love (snippet)
20. One

Encore(s):
21. Ultra Violet (Light My Way)
22. With Or Without You
23. Happy Birthday
24. Moment of Surrender
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Mercury80
The Game
The Game
Beiträge: 255
Registriert: 16.09.2004 00:12 Uhr

Beitrag von Mercury80 » 20.07.2009 10:50 Uhr

Es war einfach nur genial, was für eine gelungene Show.
Atemberaubend von der ersten bis zur letzten Sekunde.
Das habe ich noch nie erlebt das 90.000 Zuschauer schon bei der Vorband ( Snow Patrol ) die erste LaOla-Welle ins weite Rund schicken.
Es war ein toller Abend.

Benutzeravatar
Breakthru
Moderator
Beiträge: 2376
Registriert: 13.05.2004 22:37 Uhr
Wohnort: Regensburg

U2-Dub

Beitrag von Breakthru » 01.08.2009 07:54 Uhr

Mittlerweisen ausgeschlafen und Back from Dublin – erst Mal Zeit für meine Eindrücke von 3 Tagen U2 bei ihrem Heimspiel:

Wahrscheinlich war ich einer der ganz wenigen, die sich erst für einen Konzertbesuch entschieden haben, nachdem der Flug und die Unterkunft gebucht waren, ich wusste vorher gar nicht, dass Konzerte anstanden. Das glauben mir zwar die wenigsten, ist aber tatsächlich so. Aber natürlich will man auch hautnah etwas vom Hype mitkriegen. Etwas Glück war schon mit dabei. Ich hab für Montag noch ein Restticket vom irischen Ticketmaster ergattern können. Wie ich am nächsten Tag gehört hab, gab es am Montag auf einem benachbarten Platz noch etwa 1000 Mithörer. Die Versammlung wurde allerdings nach einiger Zeit von der Polizei aufgelöst. Am Wochenende hab ich 5 Schweizer getroffen, die am Samstag ihren Weg zum Stadion ohne Ticket angetreten haben – mit Erfolg und für 45 € das Stück. Ich hab bei Ticketmaster 91,50 gezahlt. Glück muss man halt auch haben.

Was über das komplette verlängerte Wochenende in Dublin losgewesen ist, könnt ihr euch ja denken. 3 Konzerte in einem Stadion mit einem Fassungsvermögen von 82.500 Besuchern bei Sportveranstaltungen – rein rechnerisch hat also ungefähr die Hälfte der Stadteinwohner die Konzerte besucht, wenn man die von außerhalb zugereisten ignoriert.

Direkt bei meiner Ankunft Freitag Nachts war auch nirgendwo in der Stadt zu überhören, was am verlängerten Wochenende geboten war. Kaum eine Kneipe, in der man nicht U2 bis zum Abwinken gehört hat. Am Samstag war ich davon leicht genervt, meine Laune hob sich aber wieder am konzertfreien Sonntag und auf meinem Weg zum Stadion am Montag war ich voll euphorisch mit dabei, als ich am Abend meinen Weg zum Stadion angetreten hab. Die Menschenmassen und der Hype auf dem Weg zum Stadion – so was hab ich tatsächlich noch nie erlebt. Das kann man wohl ungefähr mit den Videos von Queen in Südamerika Anfang der 80er vergleichen. Gut, so krass wars nicht, aber es ist damit zuminderst annähernd zu beschreiben.

Die Vorbands habe ich ausgelassen. Ich hatte einen Sitzplatz in der Kurve, die bei einem normalem Konzert genau gegenüber der Bühne liegt. Eigentlich war mir das bis zum Betreten des Stadions auch egal, die Bühne sollte ja genau in der Mitte des Feldes sein, die Tour schimpfte sich auch 360°-Tour – mit dazu passender Bühne. Womit man diese auch in der Mitte des Feldes erwartet, war bei den Konzerten zuvor auch so. Ziemlich angefressen war ich aber, als ich meinen Block dann betreten habe. Wie bei einem Konzert mit „normaler“ Bühne wurde selbige genau in den Teil des Feldes gepresst, wo man eine Bühne auch normalerweise erwarten würde – und das noch nicht mal mittig zentriert, sondert komplett nach links gerückt, wenn man den Blick nach vorne gerichtet hat. Die Kurve hinter der Bühne wurde freigelassen – eben wie auch normalerweise. Wahrscheinlich um mehr Zuschauer in das Stadion zu kriegen – selbige Kurve ist nämlich als einzige im Stadion nicht ausgebaut worden. Naja, was sollte es, ändern konnt ich es auch nicht mehr …

Die Dimensionen des Stadions und die Stimmung – trotzdem genial :D Mich würde nur interessieren, welche Ausmaße das angenommen hätte, wenn das Stadion komplett ausgebaut gewesen wäre und auch hier die Bühne in der Stadionmitte gestanden hätte.

Leider soll das Konzert am Montag etwas leiser gewesen sein, als an den anderen beiden Tagen – es soll nur so an Beschwerden von den Anwohnern gehagelt haben. Wie auf den englischsprachigen Inseln üblich und normal liegt das Stadion genau in einem Wohngebiet.

Das Konzert selber: War gut und sein Eintrittsgeld wert, die Stimmung - wie schon erwähnt und nicht anders zu erwarten - einfach genial :-) Seit geraumer Zeit wurde Bad mit in der Setlist eingebaut und am selbigen Abend auch gespielt (worüber ich mich gefreut habe wie blöd :-)), neu aufgenommen wurde am selbigem Abend New Year´s Day. Insgesamt gab es 7 Songs vom neuen Album – find ich stark !!! Unsereins sollte sich aber nicht beschweren, wenn auf den Touren von Restqueen die Setlist fast immer identisch ist. Ein par mehr, aber viele Änderungen gab´s bei U2 auch nicht. Das Grundgerüst ist vom ersten bis zum letzten Konzert immer noch gleich. Es sollen aber fast jeden Tag kurze Snippets von diversen Songs neu eingebaut worden sein, die tatsächlich laufen variierten. Logischerweise gab es die meisten Wechsel, wenn man mehr als einen Tag im gleichen Stadion spielte.

Wahrscheinlich waren die 7 Songs vom neuen Album aber auch der Grund, warum ich dann doch ein bisschen enttäuscht war – vom Aufbau der Bühne an der gegenüberliegenden Kurve jetzt mal abgesehen. Mit dem Neuen Album kann ich tatsächlich immer noch nicht viel anfangen. Ja, schönhören funktionierte – leider aber auch nur bedingt. Vom Album Vertigo wurde gleichnamiger Song und City of Blinding Lights gespielt. Bei der Vertigo-Tour war ich nicht dabei, das wär aber wohl eher mein Ding gewesen. Wobei mir U2 aber immer noch am Besten in den 80ern gefällt.

Vielleicht wird’s beim nächsten Konzert besser, was die Ausrichtung auf meinen Geschmach angeht. Gelohnt hat es sich für mich ja trotzdem
:D - zwar mit Abstrichen, aber das war schon ein Erlebnis für sich 8) .
But there ain´t no stopping, and they can´t stop rockin´
And there´s nothing you can do about it!

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: U2-Dub

Beitrag von runner70 » 01.08.2009 12:00 Uhr

Breakthru hat geschrieben: Vom Album Vertigo wurde gleichnamiger Song und City of Blinding Lights gespielt. Bei der Vertigo-Tour war ich nicht dabei, das wär aber wohl eher mein Ding gewesen. Wobei mir U2 aber immer noch am Besten in den 80ern gefällt.

Vielleicht wird’s beim nächsten Konzert besser, was die Ausrichtung auf meinen Geschmach angeht. Gelohnt hat es sich für mich ja trotzdem
:D - zwar mit Abstrichen, aber das war schon ein Erlebnis für sich 8) .
Klasse Bericht! Aber bei U2.com sieht man bei jedem Venue, dass die Bühne meist so wie immer am ENde des Stadions steht. War in Berlin auch so und wird in London genauso sein. Ich httee sie auch lieber in der Mitte gehabt die Bühne so geht doch einiges vom 360 GRad Modus verloren da die Band selten "Hinten" spielt. Auch einer meiner (wenigen) Kritikpunkte.

Meiner Meinung nach kannst die vertigo-Tour gegen die 360 Tour in die Tonne treten. Die Bühne war mehr als einfallslos und heuer hat die band auch irgendwie mehr Spielfreude. Gut wenn einem das neue Album nicht gefällt mags vielleicht bissl enttäuschend sein. Ich war jedenfalls begeistert und freu mich schon auf Wembley (wenn denn mal die Tickets kommen)

BTW: Das Album mit Vertigo hiess "How to dismantle an Atomic Bomb" (*Klugscheiss*). ROck On!!!!! :evil: :evil: :evil:
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Breakthru
Moderator
Beiträge: 2376
Registriert: 13.05.2004 22:37 Uhr
Wohnort: Regensburg

Beitrag von Breakthru » 01.08.2009 16:12 Uhr

Kleiner Verdreher - "How to dismantle an atomic bomb"-Tour hätte sich auch albern angehört :wink:

Kleiner Hinweis noch an alle, die noch auf Konzerten zugegen sein werden:

Auf einem U2-Board hab ich gelesen, dass sich mehrere Fans drüber beklagt haben, die riesigen Klauen der Bühne hätten einen Teil der Sicht auf die Bühne verdeckt, so dass man z. B. keinen Blick auf das Drumkit hatte und Larry gar nicht live, sondern nur über die Screens sehen konnte.

Wenn man auf den Rängen ist und Pech hat, dann kommt man da nicht raus. Wenn man allerdings im Innenraum ist und sich für Queuing entscheidet, macht es vielleicht doch Sinn, ein bisschen weiter nach hinten zu gehen und dafür dann alles im Sichtfeld zu haben :wink:

Bei einem der Dublinkonzerte soll Larry Probleme gehabt haben ins Stadion zu kommen, weil er sich schlicht und einfach nicht ausweisen konnte und ihn das Sicherheitspersonal nicht kannte :lol: :lol:
Reden hat dann doch geholfen :wink: Ein Konzert ohne Drums - auch blöd ...

Das soll am Freitag oder Samstag passiert sein und stand groß und fett auf der Titelseite einer Zeitung, die in Dublin zu kauen war. Fragt mich aber nicht mehr welche - ich hab sie leider auch nicht gekauft, das Geld wärs dann im Nachhinein doch wert gewesen :wink: :wink:
But there ain´t no stopping, and they can´t stop rockin´
And there´s nothing you can do about it!

Benutzeravatar
The Spick
Live At Wembley
Live At Wembley
Beiträge: 2105
Registriert: 14.04.2004 21:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von The Spick » 02.08.2009 22:54 Uhr

In London wurden Tickets für Wembley auf dem "zweiten" Markt für nur 50 Pfund angeboten!! Hab jetzt nicht weiter geguckt, was für Tickets, weil ich am 15. schon was besseres vorhabe 8) , schätze aber Stehplatz. War jedenfalls extrem erstaunt, daß die Preise so nah am Original sind.

Morgen Abend bin ich dann in der Turnhalle dieses komischen blau-weißen Vereins. Wird dann die kleinste der 3 Bühnen sein - die müßen ja das Dach zumachen können. Da sind die Nachbarn nämlich schon vor Baubeginn aktiv geworden :wink:

Vor dem London Besuch unbedingt noch auf der Internetseite vom Londoner Underground informieren, welche Linien/Stationen an dem Wochenende geschloßen sind. Sind da ja am reißen wie blöde. Ich glaube zwar nicht, daß die Linien nach Wembley raus geschloßen sein werden/können, aber vielleicht Strecken bis dahin.

http://www.tfl.gov.uk/

In London empfehle ich aber, möglichst weit nach vorne, weil es hinten scheppert und echot. Es sei denn, die U2-Techniker haben da ein Mittelchen gegen gefunden.

Yours truly

HRH Spick I. :smt029

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 02.08.2009 22:59 Uhr

The Spick hat geschrieben:In London wurden Tickets für Wembley auf dem "zweiten" Markt für nur 50 Pfund angeboten!! Hab jetzt nicht weiter geguckt, was für Tickets, weil ich am 15. schon was besseres vorhabe 8) , schätze aber Stehplatz. War jedenfalls extrem erstaunt, daß die Preise so nah am Original sind.

Morgen Abend bin ich dann in der Turnhalle dieses komischen blau-weißen Vereins. Wird dann die kleinste der 3 Bühnen sein - die müßen ja das Dach zumachen können. Da sind die Nachbarn nämlich schon vor Baubeginn aktiv geworden :wink:

Vor dem London Besuch unbedingt noch auf der Internetseite vom Londoner Underground informieren, welche Linien/Stationen an dem Wochenende geschloßen sind. Sind da ja am reißen wie blöde. Ich glaube zwar nicht, daß die Linien nach Wembley raus geschloßen sein werden/können, aber vielleicht Strecken bis dahin.

http://www.tfl.gov.uk/

In London empfehle ich aber, möglichst weit nach vorne, weil es hinten scheppert und echot. Es sei denn, die U2-Techniker haben da ein Mittelchen gegen gefunden.

Yours truly

HRH Spick I. :smt029
In Berlin war der Preis bei 30 Euro und drunter! Immer noch so schlimm mit der Underground ? Na dann eine Laufeinheit Richtung Wembley! :twisted: :twisted:
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 09.08.2009 23:35 Uhr

Frage an den Wembley Experten (SPick):
Kommt man mit Pet-Flaschen rein (wie bei uns) oder striktes Verbot für alles mögliche an Flaschen?!
Zuletzt geändert von runner70 am 09.08.2009 23:36 Uhr, insgesamt 1-mal geändert.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 09.08.2009 23:36 Uhr

doublepost
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
The Spick
Live At Wembley
Live At Wembley
Beiträge: 2105
Registriert: 14.04.2004 21:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Beitrag von The Spick » 10.08.2009 00:21 Uhr

Hmm, könnte da jetzt keine verbindliche Antwort geben. Ich glaube zwar nicht, aber versuchs erstmal.

Nimm auf alle Fälle einen Ersatzdeckel für die Flasche mit. Vielleicht darfst Du sie mit reinnehmen, wenn Du den Deckel abmachst.

Beim iTunes Festival durfte man PET-Flaschen mit ins Roundhouse reinnehmen (wurde drinnen auch nochmal drauf angesprochen, ob das denn auch eine PET-Flasche sei, was ich da habe).

Ist wohl eine Frage, wie das gerade lokal gehandhabt wird. Bei U2 in Berlin ging's, in Gelsenkirchen nicht...

Yours truly

HRH Spick I. :smt029

Benutzeravatar
queenrocks
Made In Heaven
Made In Heaven
Beiträge: 1123
Registriert: 18.02.2005 16:12 Uhr
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von queenrocks » 11.08.2009 13:55 Uhr

Nachdem die beiden geplanten Wien Konzerte von U2 aufgrund der Belegung des Ernst-Happel-Stadions durch die Zeugen Jehovas nicht stattfinden konnten, musste ich nach Polen/Chorzow und Kroatien/Zagreb ausweichen, um U2 heuer mit ihrer genialen „360 Grad Tour“ zu erleben … und es hat sich ausgezahlt! Mit einem Satz zusammengefasst: Die größte Show der Welt! (und das wirklich ohne Übertreibung).

Die gigantische Bühne alleine ist schon die Anreise wert gewesen und die beiden Shows waren absolute Weltklasse. Das Konzert in Chorzow habe ich von den Stehplätzen aus gesehen mit einem phänomenalen Blick auf das Gesamtbild der Bühne und der fanatischen Zuschauer auf den Tribünen. Die Show in Zagreb habe ich im Bauch des Bühnenmonsters, im „Front Of Stage“ (Wavebreaker) Bereich mitten im Hexenkessel der tobenden Fans und somit hautnah bei U2 miterlebt. Das Konzert in Zagreb war eine großartige U2 Show, jedoch das Konzert in Chorzow war definitiv einer meiner besten Konzerte aller Zeiten!

Es gibt Shows, welche großartig, atemberaubend und, und, und sind und es gibt Shows, bei denen der berühmte Funke zwischen der Band und dem Publikum springt und sie einfach magisch und unbeschreiblich sind. Eine solche aussergewöhnliche Show habe ich in Chorzow erleben dürfen.

Meine persönlichen Highlights von Polen:
Magnificent: Das Publikum schwenkt die Arme im letzten Drittel des Songs. Normalerweise nichts besonderes (so wie auch bei der nächsten U2 Show in Zagreb), jedoch die Euphorie und das konsequente, kollektive Schwenken der Arme der Fans im gesamten Stadion in Polen hatte etwas Aussergewönliches.

New Year´s Day:
Bei "New Year's Day" haben die Fans das Stadion in eine große polnische Flagge (rote Fahnen auf den Stehpätzen und weisse Fahnen bei den Sitzplätzen auf den Tribünen) verwandelt. Ein gigantisches Bild, welches selbst Bono sprachlos machte.

One:
Während des Songs war die Bühne dunkel. Das Stadion wurde nur durch unzählige Handy-Displays und durch den Vollmond erleuchtet. Unbeschreiblich, romantisch schön, magisch!


Bild

Video: New Year´s Day – Chorzow
http://www.u2tour.de/news/article4221.h ... e11d4af598


Kommentare zu der Chorzow Show:

Bono:
Unbelievable. This is a special night that will never be forgotten.


Gary Lightbody von Snow Patrol (Vorgruppe bei der U2 Tour):
'Something I've Never Seen Before'

The shows so far on this tour have all been amazing and each night the crowd's reaction to U2 has been loud and joyous and passionate. Last night in Poland though was something else.
I have never in my life seen a crowd reaction like that of Katowice last night. Right from opener Breathe there was a daft magic in the air.

Then The Edge takes to the piano for New Year's Day (playing it guitar pick still between his fingers!) and the place is bathed in red and white instantly. Red cards held aloft by the people on the floor and white cards in the seats to make a giant Polish flag you could probably see from space. It took the breath clean out of me. By the end even Bono was speechless, for a few seconds anyway. The things he said next are lost to me verbatim but what I won't forget is the tears that came to me then. In floods. And when I turned to check if anyone had snared me for blubbing I realised that every single person around me also had tears in their eyes. We were sharing something that simply never happens at rock shows anywhere. A collective emotional and spiritual surrender of epic proportions. This was majesty and tenderness married and that is a rare thing indeed.

Last night was something I've never seen before and I can't quite fathom it. Not sure I ever will or even want to. It will sit alongside the greatest nights of my life and I thank U2 and Poland for that. Also thank you to the Polish U2 fans for giving us the best reaction to our own set we've had on this tour so far. All in all then a night of triumphs.


Fans:
Was it the best show of the tour to date ? Who can tell? If you were here, it probably was.

The best show ever!!!

Magnificent moments. I'm proud that I was a part of the flag dedicated to U2.

Beautiful and unforgettable show. I believe we all felt very special that night.
I was in Chorzow. I think it was the best night of my life.

Ich habe die U2 Shows beim Tourstart in Barcelona sowie in Berlin, Dublin, Chorzow und Zagreb gesehen. Alle waren genial, jedoch war die Show in Chorzow definitiv die beste von allen. Einfach unbeschreiblich!


Donnerstag, 06. August 2009
Polen, Chorzow, Stadion Slaski
21.10 Uhr bis 23.25 Uhr

Setlist:
Breathe
No Line On The Horizon
Get On Your Boots
Magnificent
Beautiful Day / Blackbird (Snippet)
Elevation
New Year's Day
I Still Haven't Found What I'm Looking For / Stand By Me (Snippet)
Stuck In A Moment You Can't Get Out Of
Happy Birthday
Unknown Caller
The Unforgettable Fire
City Of Blinding Lights / Sgt. Pepper's Lonely Hearts Club Band (Snippet)
Birthday (Snippet) / Vertigo
I'll Go Crazy If I Don't Go Crazy Tonight Remix version / Two Tribes (Snippet)
Sunday Bloody Sunday / Rock The Casbah (Snippet)
Pride (In The Name Of Love)
MLK
Walk On / You'll Never Walk Alone (Snippet)
Where The Streets Have No Name / The Whole Of The Moon (Snippet)
One

Zugaben:
Ultra Violet (Light My Way)
With Or Without You
Moment Of Surrender



Sonntag, 09. August 2009
Kroatien, Zagreb, Stadion Maksimir
21.00 Uhr bis 23.10 Uhr

Breathe
No Line On The Horizon
Get On Your Boots
Magnificent / Miss Sarajevo (Snippet)
Beautiful Day / Blackbird (Snippet)
Elevation
One / Unchained Melody (Snippet)
Until The End Of The World
Stay (Faraway, So Close!)
Unknown Caller
The Unforgettable Fire
City Of Blinding Lights
Vertigo
I'll Go Crazy If I Don't Go Crazy Tonight Remix version
Sunday Bloody Sunday
Pride (In The Name Of Love)
MLK
Walk On
Where The Streets Have No Name / Happy Birthday (Snippet)

Zugaben:
Desmond Tutu Speech
Ultra Violet (Light My Way)
With Or Without You
Moment Of Surrender



Quelle der Kommentare:
http://www.u2.com/news/title/poland-show
http://www.u2tour.de/news/article4221.html
Here we are.
Born to be kings.
We're the princes of the universe!

A.Q.F.C.V. - Austrian Queen Fan Club Vienna
www.austrianqueenfanclubvienna.at

Benutzeravatar
queenrocks
Made In Heaven
Made In Heaven
Beiträge: 1123
Registriert: 18.02.2005 16:12 Uhr
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von queenrocks » 11.08.2009 15:15 Uhr

U2 Chorzow 2009-08-06 City Of Blinding Lights
http://www.youtube.com/watch?v=FRiEY_OYpr0

U2 Chorzow 2009-08-06 One – Milky Way
http://www.youtube.com/watch?v=4BScsT78bgc

U2 Zagreb 2009-08-09 Intro / Breathe
http://www.youtube.com/watch?v=zVzveaMp34o

U2 Zagreb 2009-08-09 Ultra Violet
http://www.youtube.com/user/U2006com#pl ... LCBqGxCIpc

U2 Zagreb 2009-08-09 With Or Without You
http://www.youtube.com/user/U2006com#pl ... zJmmJbPGqs

U2 Zagreb 2009-08-09 Moment Of Surrender
http://www.youtube.com/user/U2006com#pl ... T5qDQcm34U
Here we are.
Born to be kings.
We're the princes of the universe!

A.Q.F.C.V. - Austrian Queen Fan Club Vienna
www.austrianqueenfanclubvienna.at

Benutzeravatar
queenrocks
Made In Heaven
Made In Heaven
Beiträge: 1123
Registriert: 18.02.2005 16:12 Uhr
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Beitrag von queenrocks » 12.08.2009 08:46 Uhr

Nach Wien-Absage
U2-Fans pilgern nach Zagreb

Nach der Wien-Absage pilgern ab Sonntag tausende Österreicher zu U2 nach Zagreb.
Im Wiener Ernst-Happel-Stadion steht dieses Wochenende eine Rund-Bühne. Doch nicht die spektakuläre 7,5 Millionen Euro teure 360°-Konstruktion für U2, sondern ein Schwimmbecken der Zeugen Jehovas. Die umstrittene Religions-gemeinschaft verhindert die Wien-Konzerte der Kultband.

Bono und Co. müssen deshalb am Sonntag und am Montag nach Zagreb ausweichen – und Tausende heimische Fans folgen. Für die zwei Konzerte im Maksimir-Stadion gingen über 3.000 Tickets an österreichische Fans.

Rekord-Tournee: 1,4 Mio. Fans nach nur 17 Konzerten
Seit Jahren gelten U2 als eine der besten und erfolgreichsten Live-Bands aller Zeiten. Allein in Österreich bilanziert man bei nur fünf Konzerten mit über 210.000 Besuchern. Mit der aktuellen 360°-Tour übertrifft sich die Rekordband (22 Grammys!) jedoch selbst: Erstmals wird ein Rock-Konzert im Rundum-Setting abgehalten: eine 60 Meter breite, raumschiffartige Bühne im Zentrum des Stadions – und die Fans rundherum. „Das ist zwar irre teuer, bringt aber die Intimität einer Club-Show“ erklärt Bono. Angenehmer Nebeneffekt: Durch das 360°-Konzept können alle Sitzplätze in den Stadien verkauft werden. Bilanz nach 17 Konzerten: 1,4 Millionen Besucher und Einnahmen von mehr als 135 Millionen Euro.

Diesen gigantischen Zahlen setzen U2 auch in Zagreb einen wohlkalkulierten Musik-Mix entgegen: Zum Start gibt’s gleich vier Hits der Neo-CD No Line On The Horizon. Es folgt eine gelungene Mischung aus Raritäten (Unforgettable Fire) und Welthits (von Sunday Bloody Sunday bis One). Dazu Polit-Rock mit einem Tribute an Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi und einer Desmund-Tutu-Videobotschaft.

Quelle: ÖSTERREICH
http://www.oe24.at/kultur/U2-Fans-pilge ... 509360.ece



U2: Ersatz-Konzert für Wien
Nach Wien-Absage erlebten viele Österreicher in Zagreb die tolle Rock-Show.

Extrem. Besser als Barcelona 1, aber nicht ganz so gut wie Dublin 2. Unter U2-Enthusiasten werden die aktuellen Konzerte nur mehr mit solchen Maßstäben gemessen. Denn genial sind sie allesamt! So auch gestern im Maksimir Stadion von Zagreb. Beim inoffiziellen Ersatz für Wien, weil doch die Zeugen Jehovas und nicht Bono & Co. im Happel-Stadion predigten. 50.000 Fans bejubelten die 125-minütige Bombast-Orgie, mit der U2 die verhältnismäßig laue CD No Line On The Horizon präsentieren. Darunter auch Tausende Österreicher.

Gigantische Show
Die weite Anreise hatte sich gelohnt, denn von der Dramaturgie (zuerst das spröde Neue, dann die Hits, am Ende die Legenden) über das gigantische Show-Konzept (ein raumschiff-artiges Bühnen-Monster mit Riesen-Bildschirm) bis zu ehrlicher Emotion („Eine Nacht, die wir nie vergessen werden“) passte alles. Selbst Neo-Hits wie Breathe oder Unknown Caller wurden vom sehr internationalen Publikum begeistert aufgenommen. Die Hits Vertigo, Sunday Bloody Sunday und Pride sowieso.

Je nach Standort erlebte man die größte Band der Welt (© Rolling Stone Magazine) als schwitzende Fast-Punk-Truppe oder als großartigen TV-Abend. „Die vermeintlich schlechtesten Plätze sind bei dieser Tour eigentlich die besten“, verrät Bono das Geheimnis.

Ganz zum Schluss wandte sich Bono an seine österreichischen Fans: „2010 spielen wir in Wien.“

Quelle: ÖSTERREICH
http://www.oe24.at/kultur/U2-Ersatz-Kon ... 510696.ece
Here we are.
Born to be kings.
We're the princes of the universe!

A.Q.F.C.V. - Austrian Queen Fan Club Vienna
www.austrianqueenfanclubvienna.at

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 22.08.2009 19:23 Uhr

U2 Over London


1993 markierte meine endgültige Infektion mit dem U2-Virus. Fand ich die Band zwar schon vorher gut aber im Sommer 1993 war ich in London im Urlaub und zufällig spielten sie da im (damals noch alten) Wembley Stadion und es gab noch Karten für die legendäre "Zooropa Tour". Die wohl beste Rock-Tour ever! Keine schlechter Start für das erste U2-Konzert -
Wembley Stadium !!!!!!! Danach hab ich sie nochmal in Wembley (1997 ) gesehen auf der Poptour und zudem noch in Nürnberg (1997) sowie München (2005). Die 360 Tour hatte ich schon in Berlin bewundern können, aber einmal ist keinmal also musste noch zweimal London her!(Es fand sich gottseidank noch ein Tauschpartner für mein übriges Ticket für die Freitagabend-Show).
Gemütlich gings am Freitag nachmittag mit der "Tube" raus zur Station "Wembley Park", wo einen das beeindruckende Stadion schon empfing: Der Bogen oben drüber ist jedoch von der Köln-Arena geklaut. Was gleich auffiel (mehr dazu noch später) war die perfekte Organisation - alles relaxt keine Gedränge, Geschubse etc. Die ganz harten standen/lagen schon seit den Morgenstunden vor dem Stadion, um die ersten Plätze im "Inner Circle" (separater Platz vor der Bühne )zu ergattern. Wer zuerst kommt malt zuerst. Absperrungen gabs nur in Form von Bändern - alles war relaxt die Ordner freundlich und die "Waste Manager" (= Müllmänner bei uns) waren schwer aktiv. 16:30 war dann Einlass - die Leute wurden ca. 200er - weise reingelassen - dann kam der "Waste Manager " , machte den Dreck weg, den die ersten 200 hinterlassen haben und dann wurden die nächsten reingelassen. Schließlich noch die Karte elektrisch lesen und sich von den Ordner Bänder geben
lassen und ab Richtung Innenraum. Überraschenderweise kamen wir sogar in den "Inner Circle" aber dort war zuviel Gedränge und von daher sind wir wieder raus um uns einen Platz direkt ziemlich nah hinter dem Laufsteg zu reservieren - schön mittig mit viel Platz aussen herum. Die Vorbands waren recht lahm - "The Hours" sowie (noch lahmer) Elbow.
bei uns wohl komplett unbekannt! Von "Anheizen" keine Spur. Aber dafür sorgte das Publikum schon selber -90.000 Leute machten sich mit La-Ola warm! Geniale Atmosphäre.
Die U2-Bühne ist absolut grandios - wie ein Raumschiff. Trotzdem wird man von der Technik nicht erschlagen sondern nachdem das Ding nach allen Seiten offen ist (daher "360 Degrees Tour") hat man einen engeren Kontakt zur Band. Nach dem Bowie-Intro "Space
Oddity" gings los. Larry kam als erster auf die Bühne und es folgte "Breathe" vom neuen Album. Mit 4 Songs einer neuen Platte anzufangen machen sicher nicht viele Bands - aber U2 gehören nicht zu Garde der "Nostalgia-Acts" - im Gegenteil. Selbst das von vielen
verschmähte "Get on your boots" kam supergeil rüber und brachte die Masse in Bewegung. Die Bühne war im Dunkeln noch beeindruckender - geniale Lightshow, runde Videoleinwand, die beweglich war und sich komplett ausfahren liess. Bei der Songauswahl gabs auch nix zu
meckern: Alt und neu klasse gemixt: "Unforgettable Fire" und "Ultraviolet" hätte man vor der Tour nicht unbedingt erwarten können. Bei letzterem Bono im LED-Anzug mit Mikro in Form eines Lenkrads das von oben an einem Seil heruntergelassen war und an dem
er sich über die Bühne schwang - Genial! Einzige Kritikpunkte meinerseits - der sehr hallende Wembley-Sound (aber da kann die Band nix dafür) und die etwas lustlose "With or Without you" Performance von Bono (hat er wohl nicht mehr viel Lust drauf wie es scheint). Aber ansonsten die wohl beeindruckenste Show, die man sich vorstellen kann - riesig aber doch intim - eine Band in absoluter Spielfreude mit Spass an der Sache und ein begeistertes Publikum. Manchmal stand man echt mit offenem Mund da! "Moment of Surrender" war der Schlusspunkt ehe man sich wieder zurück nach Central London machen musste. Bei den Menschenmassen dachte man sich - "Owe im Morgengrauen im Hotel". Aber absolut
beeindruckend, wie die Engländer so etwas organisieren! Man war eine Stunde
später im Hotel. Perfekt. Da sollten sich mal die Deutschen ne Scheibe abschneiden. Glücklich und zufrieden fiel man dann ins Bett um das ganze am nächsten Tag gleich zu wiederholen (diesmal allerdings ohne meine zwei Begleiter-/innen die sich das Spektakel nur einmal gegönnt haben).Nachdem ich jemanden kannte, der in der Reihe auf mich wartet und schon seit Mittag anstand konnte man ohne Probleme mit der "ich ab nur mal schnell was zu trinken geholt" - Nummer fast nach ganz vorne in die Absperrung eintreten mit der Folge dass ich mich eine Stunde später im "heiligen" Inner Circle einfand. Ganz relaxt vor der Bühne - super. Wieder zwei lahme Vorgruppen (nochmals "The Hours" und diesmal "Glas Vegas" statt Elbow - aber nicht viel besser!) aber wieder ein fast volles Wembley in Erwartung einer klasse Show. Und das Erlebnis war sogar noch besser als am Vorabend - im Inner Circle war es wie eine Club-Show - nur dass eben noch 90.000 weitere dabei waren. Genial die Jungs mal so Nahe von vorne zu sehen! Und auch die Songauswahl war noch besser als am Vorabend. Es wurden 4 andere Stücke gespielt, die allesamt Favoriten von mir waren: "Until the End of the World" , "Stay (Faraway so close)", "New Years Day" und (absolutes Highlight) "Bad". Ein echter Traum die Show! Auf einer Stufe mit meinem ersten Wembley-Erlebnis 1993! Wie sie das noch toppen wollen ist mir zwar ein Rätsel aber U2 überraschen einen ja immer wieder. Ende 2009 soll ja bereits ein neues Album erscheinen und die 360-Tour in 2010 fortgesetzt werden. Ich freu mich jedenfalls drauf!

Hier noch die Setlisten der beiden Shows.

London 1: 14.08.2009

Setlist:

1. Breathe
2. No Line On The Horizon
3. Get On Your Boots
4. Magnificent
5. London Calling (snippet) / London Bridge Is Falling Down (snippet) / Beautiful Day / Blackbird (snippet)
6. Elevation
7. I Still Haven't Found What I'm Looking For / Movin' On Up (snippet)
8. Stuck In A Moment You Can't Get Out Of
9. Unknown Caller
10. The Unforgettable Fire
11. City Of Blinding Lights
12. Vertigo / Acquiesce (snippet)
13. I'll Go Crazy If I Don't Go Crazy Tonight / Two Tribes (snippet) / Reverend Black Grape (snippet)
14. Sunday Bloody Sunday / Rock The Casbah (snippet)
15. Pride (In The Name Of Love)
16. MLK
17. Walk On / You'll Never Walk Alone (snippet)
18. Where The Streets Have No Name / All You Need Is Love (snippet) / Acquiesce (snippet)
19. One
20. Mysterious Ways / Norwegian Wood (snippet)

encore(s):
21. Ultra Violet (Light My Way)
22. With Or Without You
23. Moment of Surrender

London 2: 15.08.2009

Setlist:

1. Breathe
2. No Line On The Horizon
3. Get On Your Boots
4. Magnificent
5. London Bridge Is Falling Down (snippet) / Beautiful Day / Here Comes The Sun (snippet)
6. Until The End Of The World / Break On Through (snippet)
7. New Year's Day
8. I Still Haven't Found What I'm Looking For / Stand By Me (snippet)
9. Stay (Faraway, So Close!)
10. Unknown Caller
11. The Unforgettable Fire / A Day Without Me (snippet)
12. City Of Blinding Lights
13. London Calling (snippet) / Vertigo / Rock And Roll (snippet)
14. Reverend Black Grape (snippet) / I'll Go Crazy If I Don't Go Crazy Tonight / Two Tribes (snippet)
15. Sunday Bloody Sunday / Get Up Stand Up (snippet)
16. Pride (In The Name Of Love)
17. MLK
18. Walk On / You'll Never Walk Alone (snippet)
19. Where The Streets Have No Name
20. One
21. Bad / Fool To Cry (snippet) / 40 (snippet)

encore(s):
22. Ultra Violet (Light My Way)
23. With Or Without You
24. Moment of Surrender

Und dann noch ein paar Fotos:

U2 Night 1

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

U2 Night 2

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild
Bild

Bild

Bild
Zuletzt geändert von runner70 am 22.08.2009 19:30 Uhr, insgesamt 2-mal geändert.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 22.08.2009 19:28 Uhr

PS.: London war natürlich auch wieder genial! Queentechnisch (neben dem obligatorischen Logan-Place Besuch - wir wohnten gleich am Earls Court 5 min Fussweg weg von Freddies Haus) war die "Unseen"-Photoausstellung sehr sehenswert! Wirklich z.T. noch nie gesehene Bilder (vor allem von Studioaufnahmen sowie Video Drehs). Zwar ein paar Fehler bei den Bildunterschriften aber Schwamm drüber. Es gab einen Set von Postkarten zu kaufen sowie einen Poster. Wer bis September noch nach London kommt (soalnge läuft die Ausstellung noch) dann nix wie hin! Eintritt frei!!!
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Antworten
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.