Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Alle Themen, die kein spezielles Forum haben

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng

Antworten
Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 07.01.2019 11:16 Uhr

The Spick hat geschrieben:
07.01.2019 10:57 Uhr
Fortsetzung? Ganz klares Nein. Da müßte man sich ja zu sehr selbst widersprechen und die Emotionen und essentiellen Aussagen des Films kaputt machen.
Als ob sich Maylor noch nie selbst widersprochen hätten. Kann mich dunkel erinnern dass ein Gitarrist und ein Drummer mal behaupteten, dass Queen ohne Freddie undenkbar seien. Aber schon lange her...

Emotionen im Film? Eher Fehlanzeige..

Essentielle Aussage: Freddie ist ein unzuverlässiges Drogenwrack der keinerlei Freunde hatte und nur Gnadenhalber für Queen wieder singen darf. Das war die Kernaussage. Und die können sie m.E. gerne kaputtmachen
All that crap again???? (Freddie Mercury)

GaGaThor
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack
Beiträge: 33
Registriert: 13.09.2015 08:35 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von GaGaThor » 07.01.2019 20:31 Uhr

Nur ein Bauchgefühl:
der Erfolg des Films wird dazu beitragen, dass der US-Markt nun so erobert wird, wie man es sich seit den 80ern stets sehnsüchtig gewünscht / erhofft hat. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser erneute Höhepunkt in der Geschichte von Queen (als Anerkennung der Leistung ALLER Mitglieder) den Abschied von Brian und Roger vom Showbizz in bisheriger Form nach einer möglichen Europatour 2019/2020 einläuten könnte. Ich hoffe jedoch, dass ich mich irre. Vermutlich wird es noch eine Fortsetzung des Musicals geben, wie es brereits vor ein paar Jahren angekündigt wurde... Ich glaube nicht, dass es einen weiteren Film geben wird.

Astrophysiker
A Night At The Opera
A Night At The Opera
Beiträge: 56
Registriert: 29.11.2017 13:51 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Astrophysiker » 11.01.2019 18:49 Uhr

Es wird keinen weiteren Film geben, da Biopics im Kino bisher immer auf einen Film beschrenkt waren !

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 11.01.2019 23:57 Uhr

Astrophysiker hat geschrieben:
11.01.2019 18:49 Uhr
Es wird keinen weiteren Film geben, da Biopics im Kino bisher immer auf einen Film beschrenkt waren !
Dein Wort in Gottes Ohr. Einmal so ne Frechheit reicht ja. Aber bei Maylor habe ich keine Bedenken dass da künftig noch etwas Peinlicheres kommen wird. Haben sie ja bislang noch immer geschafft seitdem Freddie nicht mehr da ist. FIVE/Britney/Badger Song/QAL/ BR-Movie. Nur mal so als Abriss......

Und wer's noch nicht gesehen hat: Während der Golden Globes Übertragung im TV lief "Don't stop me now" als Musik einer Lippenstiftmarke. Ausverkauf hoch drei....WIe SImmons und Stanley aber die stehen wenigstens dazu alles zu Geld machen zu wollen.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Mercutio
The Game
The Game
Beiträge: 285
Registriert: 18.10.2004 20:17 Uhr
Kontaktdaten:

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Mercutio » 14.01.2019 03:05 Uhr

Ich kann mir eine Fortsetzung vorstellen. Die Queen-Kuh ist noch nicht ganz zu Tode gemolken, da geht noch was.

Könnte mir folgendes Drehbuch vorstellen:

Der egoistische Freddie lässt Queen wieder einmal im Stich um sich um sein Projekt mit Montserrat Caballe zu kümmern. Reumütig kommt er bei Brian und Roger wieder angekrochen. Die beiden vergeben ihm und die Band erarbeitet zusammen The Miracle.

Freddies Krankheit macht sich zunehmend bemerkbar und er lässt sich total hängen. Er ist auch Schuld daran, dass die Band nach The Miracle nicht auf Tour gehen konnte.

Dem grossartigen Brian gelingt es Freddie aus seinem Tief zu holen und nur dadurch kommt es überhaupt noch zu Innuendo. Dann stirbt Freddie.

Doch Brian und Roger lassen den Kopf nicht hängen. The Show Must Go On. Sie stürzen sich schon bald in die Planung des grandiosen Tribute Concerts, welches ein voller Erfolg wird.

Nach Made in Heaven wird John dann genauso egoistisch wie Freddie und lässt die Band einfach im Stich. Aber Brian und Roger starten gemeinsam eine Reihe von Projekten, die sich in ihrer Grossartigkeit immer wieder übertrumpfen.

Schliesslich finden sie mit Adam Lambert den besten Sänger aller Zeiten. Niemals zuvor war Queen so gut. Der Film endet mit einem Happy End auf dem Höhepunkt der Bandgeschichte mit der Darstellung des grössten QUAL-Konzerts.

Die wirklich wahrste Wahrheit über Queen. ;)

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 14.01.2019 06:35 Uhr

Genial. Wenn Maylor das lesen wirst Du reich und du bekommst die Drehbuch Credits.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Fairy_Feller
Queen II
Queen II
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2018 16:53 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Fairy_Feller » 14.01.2019 12:39 Uhr

Mercutio mahlt den Teufel an die Wand :D
Queen:
18.12.1980 München
21.05.1982 München
16.09.1984 München
29.06.1986 München
Brian May:
26.6.1993 Olympiastadium München (Vorprogramm G 'n' R)
20.11.1993 München
8.10.1998 München
QPR:
14.04.2005 München
QAL:
2.112017 München

Queenfan83
A Night At The Opera
A Night At The Opera
Beiträge: 58
Registriert: 20.01.2012 10:05 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Queenfan83 » 16.01.2019 22:13 Uhr

Astrophysiker hat geschrieben:
11.01.2019 18:49 Uhr
Es wird keinen weiteren Film geben, da Biopics im Kino bisher immer auf einen Film beschrenkt waren !
Brian may strebt Fortsetzung an.
1985 bis 1991

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 16.01.2019 23:10 Uhr

Queenfan83 hat geschrieben:
16.01.2019 22:13 Uhr
Astrophysiker hat geschrieben:
11.01.2019 18:49 Uhr
Es wird keinen weiteren Film geben, da Biopics im Kino bisher immer auf einen Film beschrenkt waren !
Brian may strebt Fortsetzung an.
1985 bis 1991
War klar :) Für Geld macht er alles. Drehbuch s.o.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
The Spick
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1955
Registriert: 14.04.2004 20:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von The Spick » 17.01.2019 10:57 Uhr

Queenfan83 hat geschrieben:
16.01.2019 22:13 Uhr

Brian may strebt Fortsetzung an.
1985 bis 1991
Tja - Quellenangabe für die Aussage wäre nicht schlecht. Sollte eigentlich selbstverständlich sein. Oder hast Du Dir das mal einfach selbst ausgedacht? Auch da gehört ein entsprechender Hinweis dazu (z.B. "Ich glaube, daß...").

Danke

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 17.01.2019 13:23 Uhr

The Spick hat geschrieben:
17.01.2019 10:57 Uhr
Queenfan83 hat geschrieben:
16.01.2019 22:13 Uhr

Brian may strebt Fortsetzung an.
1985 bis 1991
Tja - Quellenangabe für die Aussage wäre nicht schlecht. Sollte eigentlich selbstverständlich sein. Oder hast Du Dir das mal einfach selbst ausgedacht? Auch da gehört ein entsprechender Hinweis dazu (z.B. "Ich glaube, daß...").

Danke
Könnte man Maylor auch mal fragen: Quellenangabe für Split 1983 bis 1985, Aidsdiagnose in 1985, FBG auf 1974 Tour und und und🤣
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Fairy_Feller
Queen II
Queen II
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2018 16:53 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Fairy_Feller » 17.01.2019 17:11 Uhr

The Spick hat geschrieben:
17.01.2019 10:57 Uhr
Queenfan83 hat geschrieben:
16.01.2019 22:13 Uhr

Brian may strebt Fortsetzung an.
1985 bis 1991
Tja - Quellenangabe für die Aussage wäre nicht schlecht. Sollte eigentlich selbstverständlich sein. Oder hast Du Dir das mal einfach selbst ausgedacht? Auch da gehört ein entsprechender Hinweis dazu (z.B. "Ich glaube, daß...").

Danke
Im Netz suchen unter "Brian May sequel" da steht z.B. so eine schräge Andeutung im "Mirror"
Queen:
18.12.1980 München
21.05.1982 München
16.09.1984 München
29.06.1986 München
Brian May:
26.6.1993 Olympiastadium München (Vorprogramm G 'n' R)
20.11.1993 München
8.10.1998 München
QPR:
14.04.2005 München
QAL:
2.112017 München

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 13:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von runner70 » 17.01.2019 20:38 Uhr

All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
The Spick
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1955
Registriert: 14.04.2004 20:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von The Spick » 18.01.2019 14:16 Uhr

Naja, naja...

Der Mirror - zum einen lohnt es sich nicht einmal, seine Fish&Chips darin einzuwickeln.
- zum anderen ist dort (auf der von Werbung verseuchten Seite) nur ein Zusammenschnitt eines längeren Interviews zu lesen, welches man hier finden kann:

https://www.loudersound.com/features/br ... e-was-made

Wichtig ist z.B. das "laughs" nach der Aussage zum Sequel, welches diese eindeutig als Scherz kennzeichnet.

Fairy_Feller
Queen II
Queen II
Beiträge: 19
Registriert: 16.11.2018 16:53 Uhr

Re: Bohemian Rhapsody - der Film, die Kritiken

Beitrag von Fairy_Feller » 18.01.2019 17:12 Uhr

The Spick hat geschrieben:
18.01.2019 14:16 Uhr
Wichtig ist z.B. das "laughs" nach der Aussage zum Sequel, welches diese eindeutig als Scherz kennzeichnet.
Ohne das Lachen gehört zu haben, finde ich das schon sehr verwegen das als eindeutigen Scherz zu deuten.
Das könnte auch ein "Verlegenheitslachen" oder gar ein freudiges Lachen, auf die Dinge die da kommen, sein.
Ich z.B. glaube, nachdem das Ding der Renner war und zwar im Kino und in der allgemeinen Aufmerksamkeit rund um Queen (Platten- und Merch-Verkäufe / Airplay etc.), dass da ganz sicher eine Fortsetzung kommt- Leider
Queen:
18.12.1980 München
21.05.1982 München
16.09.1984 München
29.06.1986 München
Brian May:
26.6.1993 Olympiastadium München (Vorprogramm G 'n' R)
20.11.1993 München
8.10.1998 München
QPR:
14.04.2005 München
QAL:
2.112017 München

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

cron
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.
Ok