Rezension TCR

Alle Themen, die kein spezielles Forum haben

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng

Antworten
Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 05.11.2008 20:40 Uhr

Wie Recht Roger doch hat angesprochen auf die (erwartungsgemässen)
negativen Kritiken für TCR:

Quelle: Classic ROck Magazine (UK)
We know some People will Moan "Fred's not on it". Of course he's not you dickhead!If they want to know why we're bothering to do this it's because we're still alive. It's quite simple. If they don't like it - just don't buy the record or come to the show!
Genial! Der Mann hat völlig Recht!
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 05.11.2008 23:08 Uhr

Klar, Du kannst das als Leuchtturm für Deine Argumentation verwenden oder das, was ein gewisser Brian May mal meinte: Ohne Freddie kein Queen.

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 05.11.2008 23:11 Uhr

Hotspace hat geschrieben:Klar, Du kannst das als Leuchtturm für Deine Argumentation verwenden oder das, was ein gewisser Brian May mal meinte: Ohne Freddie kein Queen.
Haben ja beide Recht. Roger indem er den Nörglern bzw "Dickheads" ( :twisted: ) den Mittelfinger zeigt und Brian hat auch Recht da es "Queen & Paul Rodgers" sind. Fakten Fakten Fakten. Roger rulez!
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 06.11.2008 03:29 Uhr

We know some People will Moan "Fred's not on it". Of course he's not you dickhead!If they want to know why we're bothering to do this it's because we're still alive. It's quite simple. If they don't like it - just don't buy the record or come to the show!
Auch sehr eindimensional, ziemlich schlicht: Wenn es einem nicht gefällt, braucht man es nicht kaufen oder muß nicht hingehen. Andererseits: Wenn man es nicht kennt, darf man es nicht kritisieren.

Klingt so ein bißchen, als würde Kritik nur zum Fakt "Freddie fehlt" aufkommen. Ich habe schon viele Kritiken gelesen, die einfach schreiben: Ihr seid nicht gut genug. It's quite simple, Mr. Taylor. Die Wahrheit hast auch Du nicht gepachtet. Da helfen auch die wiederholten Fanbeschimpfungen nichts. Getroffene Hunde bellen.

Benutzeravatar
Lu_rik
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic
Beiträge: 549
Registriert: 26.11.2007 22:55 Uhr
Wohnort: zu weit im Norden...

Beitrag von Lu_rik » 06.11.2008 09:45 Uhr

Wenn die Kritik schlecht ist, weil man zum Schluss kommt, das dass Album ist schlecht, muss das natürlich auch Roger akzeptieren.
Man muss sich, auch zum Mitreden, das Album nicht zwangsläufig kaufen, kann ja auch im Laden reinhören..(ob das reicht, ist sicherlich eine andere Frage, meine Einstellung zu den einzelnen Titeln hat sich im Laufe der Zeit auch etwas verändert...).

Wenn Roger damit meint, dass man nicht sagen kann, es ist deswegen schlecht, weil Freddie nicht mit drauf ist, hat er Recht.

Und: Den verbalen Effe find ich bei der Diskussion IMMER unangebracht und überflüssig!
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 07.11.2008 00:06 Uhr

Hotspace hat geschrieben: Klingt so ein bißchen, als würde Kritik nur zum Fakt "Freddie fehlt" aufkommen.
..was zum Grossteil stimmt!
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 07.11.2008 01:30 Uhr

runner70 hat geschrieben:
Hotspace hat geschrieben: Klingt so ein bißchen, als würde Kritik nur zum Fakt "Freddie fehlt" aufkommen.
..was zum Grossteil stimmt!
Genau in die Kritik stellen sie sich mit dem Namen Q+ natürlich selbst und das ohne Notwendigkeit. Auch nichts gegen das Album der Green Onions ohne Freddie, aber in Summe bleibt das Geschmäckle des Versuchs, das alte Pferd Queen zu reiten, das von Freddie geprägt war, aber es heute nicht mehr bieten zu können, um im gleichen Atemzug allen eine Vorwurf zu machen, daß sie bei Queen halt Freddie erwarten.

Oder war das jetzt zu kompliziert?

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 07.11.2008 07:33 Uhr

Hotspace hat geschrieben:
Oder war das jetzt zu kompliziert?
Nö nur falsch......:twisted:
Was interessiert mich der Name der Band ? Die Platte ist/war klasse und jeder Marketingebrater hätte beim Namen zum selben geraten. So what?? Solange die Mucke stimmt ist das völlig legitim.
Wer glaubt Musiker sind nur aus Spass am Musizieren lebt gedanktlich wohl noch in den 60ern. Die grossen Bands sind vergleichbar mit ganz normalen Firmen - von wegen "Musikzierromantik" und so. Das ist längst vorbei!
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Lu_rik
A Kind Of Magic
A Kind Of Magic
Beiträge: 549
Registriert: 26.11.2007 22:55 Uhr
Wohnort: zu weit im Norden...

Beitrag von Lu_rik » 07.11.2008 12:09 Uhr

Hm, irgendwie habt Ihr beide nicht ganz Unrecht.

Grundsätzlich bleibt natürlich die Musik die Gleiche, egal, welcher Name vorn auf dem Cover steht, das sieht der runner schon richtig.
Auf der anderen Seite hat -zumindest für mich- der Name durchaus noch eine Bedeutung. Auch wenn ich da wohl ganz anders rangehe als Hotspace.
Freddie habe ich nach 1991 ehrlich gesagt nie mehr erwartet. Dass der nicht mehr kommen kann (zumindest nicht mit brandneuen Sachen), sollte eigentlich inzwischen klar sein, egal, welcher Name draufsteht.

Ich will mal versuchen zu erklären, warum mir der Name durchaus wichtig ist:
Ich bin irgendwann Abfang der 80-er Jahre zu Queen gekommen, ganz genau weiß ich das nicht mehr, da war ich so 11, 12 Jahre. Queen hat mich sofort fasziniert und so wurde ich zum Queen-Fan und Queen hat mich begleitet bis 1991. Jedoch war Fan-Sein zum damaligen Zeitpunkt in erster Linie Musik hören. Ich habe mich über die LP´s und Kasetten (jaja, damals...!) nicht besonders mit dem Thema Queen beschäftigt. Als Freddie dann gestorben ist, war das Thema Queen für mich dann relativ schnell erledigt. Nicht, dass mir die Musik nicht mehr gefallen hätte, sondern eher so, dass ich von Queen nix mehr zu erwarten hatte. Also hat Queen für mich an Bedeutung verloren und darüber hinaus Musik im Allgemeinen auch.
Musik war etwas, das irgendwie im Hintergrund plätscherte, nichts, womit man sich intensiv beschäftigen müsste.
Das lief so dahin, bis ich 2004 wirklich total zufällig etwas von "Queen + Paul Rodgers" mitbekam. Irgendwie war das für mich eine Initialzündung, mich wieder mit der guten alten Queen zu beschäftigen, es war also noch ein klein bischen Leben drin.
Ich habe mich in meinem Leben seit 2004 bis heute noch nie so intensiv mit dem Thema "Queen" (in Reinform) und QPR beschäftigt., bin erst im Zuge dessen überhaupt auf dieses Forum und den Fanclub gestoßen, ich habe noch nie so intensiv Musik gehört, also auch wirklich darauf geachtet, wie schön Musik (im Allgemeinen, nicht nur Queen) sein kann. Ich habe mit Mitte 30 angefangen, Instrumente neu zu lernen, einfach, weil ich mich mit Musik beschäftigen wollte. Ich mache das zwar ohne Ziel (der Weg ist das Ziel...), aber ich kann was Neues lernen und: Es macht mir Spaß!!! Drei Konzerte des selben Künstlers innerhalb von drei Wochen ?? Hätte ich früher als reine Geldverschwendung betrachtet, jetzt hat es mir Spaß gemacht. Irgendwie hat sich für mich ein Kreis geschlossen, ich fühle mich im Moment da, wo ich Anfang der 80-er war und ich fühle mich gut!
Das ist das, was für mich heute der Name Queen, auch als Namensbestandteil mit PR ausmacht.
Die Grünen Zwiebeln hätte ich total überlesen, übersehen, ich wüsste wohl bis heute nicht, wer sich dahinter verbirgt, ich wäre hier nicht im Forum, würden nicht mit runner rumspammen und wüsste nicht, was Twitter ist!

Das ist meine, sehr persönlich Geschichte, aber eine andere habe ich nicht. Mein Leben ist um ein paar Facetten und Aspekte im positiven Sinne bereichert worden, darüber bin ich froh!
Das mag jetzt natürlich der ein oder andere aus einem ganz anderen Blickwinkel sehen, es mag interessieren oder nicht, mir eigentlich egal, denn: Für mich ganz persönlich ist die Sache rund!
Quidquid agis, prudenter agas et respice finem!

Antworten
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.
Ok